Schulpastoral

Bistum Regensburg

„Upcycling“ - „Noch nie gehört!“ – „Was ist das?“, werden sich viele fragen. „Upcycling“ ist der Versuch aus Plastikabfall – oder auch alten Upcycling SBKleidungsstücken, Verpackungen oder Blech – etwas Neues zu gestalten. Vielleicht haben Sie schon mal Taschen gesehen, die aus alten Saftpackungen geflochten wurden. Oder auch Geldbörsen.
Im Rahmen der Schulpastoral und in Kooperation mit der Umweltstation Landshut beschäftigen sich die SchülerInnen des SFZ mit dem Thema „Nachhaltigkeit“.
An einem Projekttag gestalteten die SchülerInnen aus alten Kartons und Verpackungen Tisch-Kickerkästen. Vor dieser praktischen schönen Arbeit leitete Svenja Freund von der Landshuter Umweltstation die Schüler an, über den Gebrauch von Plastik und die Folgen nachzudenken.
Was viele Schüler sichtlich berührte, weil so viel Plastikmüll im Meer treibt und viele Fische daran sterben. Dank ihrer tollen Anleitung schafften es dann die Schüler in Partnerarbeit fast ganz allein die Tischkickerkästen herzustellen und voller Stolz mit nach Hause zu nehmen.

 

Bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit wurden die Abschlussschüler bei dieser Bergtour geführt. An zwei Tagen mussten fast 2000 Höhenmeter geschafft werden. Und das, obwohl fast keiner vorher Erfahrungen mit Bergwandern gesammelt hatte. hpGruppeGipfel

hpLucaGipfel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am ersten Tag gingen die Gipfelstürmer durch das wildromantische Tal der Partnach bis zur Reintalangerhütte. Am zweiten Tag ging es dann beständig steil bergauf bis zum Platt, wo man angesichts des schlechten Wetters die Seilbahn für die letzten Meter nehmen musste.

Trotzdem ein toller Erfolg für die Jungs! Mehr dazu können sie hier lesen; mehr Bilder von der Tour finden Sie hier.

fairstreitenundverkaufenSpende


Die Streitschlichter/innen der Grundschule Zeitlarn lösen nicht nur Konflikte an ihrer Schule - sie engagieren sich auch für fairen Handel und unterstützen dabei "nebenbei" das Projekt "Zukunft für Madurai" in Indien.
Ausgebildet und angeleitet wurden sie von der Religionslehrerin Monika Karsten.

Mehr von der Spendenübergabe lesen Sie hier.

 

„Wie können wir unsere Welt verändern, dass sie ein bisschen friedlicher und ein bisschen gerechter wird?“ war der Leitgedanke für das Friedensgebet, das Ende Februar stattfand. Friedensgebet 1Laaber18
Alle Schüler/innen und Lehrer/innen machten mit, auch bei der gemeinsamen Vorbereitung unter der Regie von Religionslehrerin Martina Holzapfel. Die Klassen hatten ihre Ideen für eine „Bessere Welt“ auf Puzzleteile geschrieben oder gemalt und zu einer Weltkugel zusammengefasst.
Pastorin Sibylle Thürmel und Pastoralassistent Jakob Grimm feierten als kirchliche Vertreter mit.
Nach der Feier wurden Friedensplätzchen verkauft, die von den Schüler/innen der 4. Klassen gebacken worden waren.
Der Erlös von mehr als 110 Euro kommt der Partnerschule in Massaka (UGANDA) von U.V.C.O e.V. zu Gute.
Mehr dazu auf der homepage der GS-/MS-Laaber.

SeniorundSchueler

In der AG Soziales Lernen besuchen Schüler/innen der
Mittelschule Weidenberg Senioren des AWO-Seniorenheims einmal im Monat, um mit ihnen zu basteln, zu spielen oder sich voneinander zu erzählen.
Elisabeth Ponnath hat dieses Projekt im Rahmen der Schulpastoral gestartet.
Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Unterkategorien