Schulpastoral

Bistum Regensburg

BildervomAktionstag

Bilder vom Schöpfungstag an der St. Marienschule in Regensburg.
Die ca. 150 Teilnehmer/innen am Schöpfungstag fühlten sich sichtlich wohl an der Schule und besuchten Workshops, gestalteten LandArt im Schulgarten und genossen das leckere nachhaltig gekochte Essen und das Eis vom Eismann.
Die Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe der St. Marien-Schule bekam für ihr Theaterstück "Kalif Storch, die Bienenkönigin und das Gebet für die Erde" einen Sonderpreis. Ebenso die Bischof-Manfred-Müller Schule, Regensburg, für ihr Musical "Be a light".

30 Schulen aus dem gesamten Gebiet der Diözese Regensburg beteiligten sich am Wettbewerb.
Vielen Dank an die Schulen für ihre Projekte!
Die Jury kürte jeweils drei Projekte aus zwei Bereichen zu Siegern.   GSAuloh Ackerfrau

Im Bereich "Startups" gewann die Grundschule Konradin-Auloh, Landshut für das Anlegen einer Bienenwiese.
GSCarl Orff Ideentafel
Zweiter wurde die Carl-Orff-Grundschule, Landshut, für ihren Einsatz zur Reduzierung von Müll an der Schule und der dritte Platz ging an die Grundschule Zeitlarn für den Verkauf von fair gehandelten Waren in der Schule und auf dem öffentlichen Wochenmarkt.

Symbol WS SeligenthalIm Bereich "Langfristiges Engagement" wurde die Wirtschaftsschule Seligenthal zum Sieger gekürt. In diesem Schuljahr engagierten sich die Schüler beonders im Bereich "Vermeidung von Plastikmüll".                                                                                   SFZEschenbach Beete

Der 2. Platz ging an das  Sonderpädagogische Förderzentrum Eschenbach/Opf. für die beständige Arbeit von Schüler/innen im Schulgarten.
Den 3. Platz belegte die Dr. Johanna-Decker-Schule aus Amberg für ihr Projekt "Strohhalm aus Glas".

Auch die Deutsche Bischofkonferenz hat sich im April mit dem Thema Umwelt beschäftigt.
Hier finden Sie diverse Materialien zur Schöpfungsthematik, u.a.
+ die sog. "Umweltenzyklika" von Papst Franziskus mit Unterrichtsmaterialien,
+ den Text eines kath. Theologen, der in seinem Blog die Fridays for Future mit dem Schöpfungsauftrag des Alten Testaments verknüpft,
+ zehn Thesen für Klimaschutz von Experten der Deutschen Bischofskonferenz, uvm.

https://www.rpp-katholisch.de/Nachrichten/Detail/tabid/230/ctrlToLoad/Details/nid/11629/Default.aspx

Das Fairtradeteam der Grundschule Zeitlarn auf dem Wochenmarkt. 

fairaufmWochenmarkt
Im Rahmen der Woche der Nachhaltigkeit verkauften die Streitschlichter (Motto: "Fair streiten-fair verkaufen")  fair gehandelte Waren wie Kaffe, Schokolade und andere Produkte auf dem Zeitlarner Wochenmarkt. Initiert von der Schulpastoralbeauftragten Monika Karsten und unterstützt durch die Frau des Bürgermeisters waren die Mädchen und Jungen begeisterte Vertreter des fairen Handels. Am besten schmeckte den Besuchern der fantastische frische faire Espresso.

Martina Spießl, Religionslehrerin i.K. und Mitarbeiterin der Schulpastoral, organisierte zusammen mit Desiree Logemann (JaS) die Entwicklung der MS Niederaichbach zur "Schule ohne Rassismus".
"Wir akzeptieren jeden Menschen in seiner Verschiedenheit und erleben diese als Bereicherung", so lautet der Grundsatz dieses Projekts.
Ganz ähnlich der Ansatz der Schulpastoral: "Der Mensch im Mittelpunkt". Hier wird jede(r) an einer Schule als Abbild Gottes gesehen mit gleicher Würde, die es zu achten gilt.

NiederaichbachMSohneRassismus
Den ganzen Artikel finden Sie unter https://www.idowa.de/inhalt.niederaichbach-grund-und-mittelschule-ist-schule-ohne-rassismus.36a9d6d6-dfd1-486b-bf73-7c358d56f5fd.html

Wir gratulieren den Schüler/innen und dem Kollegium zu dieser Auszeichnung!

„Upcycling“ - „Noch nie gehört!“ – „Was ist das?“, werden sich viele fragen. „Upcycling“ ist der Versuch aus Plastikabfall – oder auch alten Upcycling SBKleidungsstücken, Verpackungen oder Blech – etwas Neues zu gestalten. Vielleicht haben Sie schon mal Taschen gesehen, die aus alten Saftpackungen geflochten wurden. Oder auch Geldbörsen.
Im Rahmen der Schulpastoral und in Kooperation mit der Umweltstation Landshut beschäftigen sich die SchülerInnen des SFZ mit dem Thema „Nachhaltigkeit“.
An einem Projekttag gestalteten die SchülerInnen aus alten Kartons und Verpackungen Tisch-Kickerkästen. Vor dieser praktischen schönen Arbeit leitete Svenja Freund von der Landshuter Umweltstation die Schüler an, über den Gebrauch von Plastik und die Folgen nachzudenken.
Was viele Schüler sichtlich berührte, weil so viel Plastikmüll im Meer treibt und viele Fische daran sterben. Dank ihrer tollen Anleitung schafften es dann die Schüler in Partnerarbeit fast ganz allein die Tischkickerkästen herzustellen und voller Stolz mit nach Hause zu nehmen.

 

Bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit wurden die Abschlussschüler bei dieser Bergtour geführt. An zwei Tagen mussten fast 2000 Höhenmeter geschafft werden. Und das, obwohl fast keiner vorher Erfahrungen mit Bergwandern gesammelt hatte. hpGruppeGipfel

hpLucaGipfel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am ersten Tag gingen die Gipfelstürmer durch das wildromantische Tal der Partnach bis zur Reintalangerhütte. Am zweiten Tag ging es dann beständig steil bergauf bis zum Platt, wo man angesichts des schlechten Wetters die Seilbahn für die letzten Meter nehmen musste.

Trotzdem ein toller Erfolg für die Jungs! Mehr dazu können sie hier lesen; mehr Bilder von der Tour finden Sie hier.